Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Bannerbild
Brücke Forstbotanischer Garten Tharandt
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Letzte Hürde aus dem Weg geräumt TU Dresden kann ihr Tagungszentrum bauen

Letzte Hürde aus dem Weg geräumt TU Dresden kann ihr Tagungszentrum bauen (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Letzte Hürde aus dem Weg geräumt TU Dresden kann ihr Tagungszentrum bauen

Damit auf der Schlossinsel Grillenburg gebaut werden kann, ist ein Ausgleich für Natur und Umwelt nötig. Welche Maßnahmen das sind und wo genau diese im Tharandter Wald umgesetzt werden, stimmte die Tharandter Stadtverwaltung mit der Unteren Naturschutzbehörde ab. Am 3. Juni unterzeichneten Sachsenforst-Geschäftsführer Utz Hempfling und Bürgermeister Silvio Ziesemer den Vertrag dazu. 

 

Zum Meilerfest 2019 überzeugte Tharandts Bürgermeister den Ministerpräsidenten Michael Kretschmer, sich für das anspruchsvolle TU-Projekt einzusetzen. Damals vor der Landtagswahl unterzeichneten der Freistaat Sachsen und die TU Dresden mit der Forststadt eine Absichtserklärung. Noch im gleichen Jahr begann die Stadt, einen Bebauungsplan für die Schlossinsel Grillenburg zu erstellen. 

 

Mit dem abgeschlossenen Vertrag ist jetzt der Weg frei 

 

  1. für die Ausgliederung der Bauflächen aus dem Landschaftsschutzgebiet durch Verordnung der Unteren Naturschutzbehörde,

  2. die Genehmigung des Flächennutzungsplans durch das Landratsamt und

  3. den Beschluss des Bebauungsplans durch den Tharandter Stadtrat am 13. Juni 2024.

 

Somit hat die Stadt Tharandt Baurecht für die TU Dresden geschaffen. Diese hat mit dem damaligen Kanzler Dr. Andreas Handschuh und dem neuen Kanzler Jan Gerken ihre Pläne weit voran gebracht. Am 17. Juni 2024 werden die Ergebnisse in einem zweiten Workshop vorgestellt. Sowohl die TU Dresden als auch die Stadt Tharandt haben für das Vorhaben erhebliche Gelder aufgewandt. Für den Bebauungsplan allein investierte die Stadt Tharandt rund 200.000 Euro. Darüber hinaus war es ein großer bürokratischer Kraftakt. Nach fünf Jahren harter Arbeit ist von Seiten der Stadt alles getan. Nun liegt es in der Hand des Freistaates, den Übergang des Grundbesitzes an die TU Dresden zu regeln, damit diese loslegen kann.

 

Unserem Bürgermeister danken wir für seinen unermüdlichen Einsatz und seinem Stellvertreter Dr. Ulrich Pietzarka sowie Ortsvorsteher André Kaiser für ihre besondere Unterstützung in der Sache. 

 

Wir freuen uns für unsere Bürger und die Menschen in der Region und sind stolz auf das gemeinsam Erreichte!

 

Amt für Bau und Liegenschaften für alle Mitarbeiter der 

Stadtverwaltung Tharandt

Weitere Informationen